Drehmomentschlüssel Test

Der Drehmomentschlüssel Test – für kraftvolle und materialgerechte Schraubarbeiten

Drehmomentschlüssel sind das optimale Handwerkzeug, um bei guter Kraftübertragung Verbindungselemente (Schrauben und Muttern) materialgerecht mit dem jeweils richtigen Drehmoment festzuschrauben. Im Drehmomentschlüssel Test hat sich das teuerste Modell, der Hazet 5122-2CT System 5000-2CT, als das vielseitigste, robusteste und präziseste Werkzeug herauskristallisiert. Dabei haben wir die wichtigsten Kriterien, wie Sie diese hier kennenlernen, überprüft.

Tipp: Mit dem Link „Zum Testbericht“ in der Tabelle erhalten Sie zu jedem Drehmomentschlüssel einen ausführlichen Bericht und einen kostenlosen Preisvergleich bei bekannten Online-Shops.

  • Produkt   
  • Testplatzierung   
  • Kundenbewertungen   
  • Technische Daten   
  • Vor- und Nachteile   
  • Zubehör   
  • Besonderheit   
  • Preis*   
    Entspricht dem Preis zum Zeitpunkt des Tests bei amazon.de. Dieser kann jetzt abweichen. Sie können über den Button "Zum Angebot" oder "Zum Testbericht" den derzeitigen Preis prüfen.
  • Verfügbarkeit prüfen   
Hazet 5122 2CT
  • Hazet 5122-2CT
  • 1. Platz

  • 4,9 von 5 Sternen


  • Marke: Hazet
    Modell: 5122-2CT
    Gewicht: 1,3 Kg (inkl. Verpackung)
    Abmessungen: 54,5 x 5,5 x 5,5 cm
    Auslösegenauigkeit: ± 4% nach DIN EN ISO 6789:2003 (D)
    Antrieb: Vierkant 12,5 mm (1/2")
    Einstellungsbereich: 40-200 Nm
  • Robuste Industriequalität
    Akustische und haptische Anzeige
    Leicht einstellbare Skalierung
    Langer Schaft
    höherer Preis
  • ist nicht vorhanden
  • Knarren-Reparatur-Sätze erhältlich
    Drehkranz ermöglicht sichere Verriegelung des Handgriffes
    Freilauffunktion durch Integrierten Umschalthebel
  • EUR 125,66
Proxxon MicroClick MC200
  • Proxxon MicroClick MC200
  • 2. Platz

  • 4,8 von 5 Sternen


  • Marke: Proxxon
    Modell: 23353 MicroClick MC200
    Gewicht: 2 Kg
    Abmessungen: 57,8 x 7,4 x 6 cm
    Auslösegenauigkeit: ± 3% nach DIN EN ISO 6789
    Antrieb: Vierkant 12,5 mm (1/2")
    Einstellungsbereich: 40-200 Nm
  • Langer Schaft
    Hohe Genauigkeit
    Skala gut ablesbar
    Preis/Leistung
    Kunststoffbox ohne Aussparungen
  • ist nicht vorhanden
  • Feinjustierung
  • EUR 79,95
Unitec 20809
  • Unitec 20809
  • 3. Platz

  • 4,3 von 5 Sternen


  • Marke: Unitec
    Modell: 20809
    Gewicht: 1,8 Kg
    Abmessungen: 49 x 6,6 x 6,4 cm
    Antrieb: Vierkant (1/2")
    Einstellungsbereich: 10-210 Nm
  • Preis
    einfache Bedienung
    Zweckmäßiges Zubehör
    Langer Schaft
    Doppelknick-Technik
    Stabilität bei Dauerbelastung
    Praktisch nur 40-210 Nm
    zu leichte Materialverarbeitung
  • inkl. 17mm, 19mm Stecknuss und Verlängerung
  • ist nicht vorhanden
  • EUR 21,50
Der Drehmomentschlüsseltest zeigt das richtige Werkzeug

Mit dem Drehmomentschlüssel Test das richtige Werkzeug finden

Was ist ein Drehmomentschlüssel?

Ein Drehmomentschlüssel ist ein Handwerkzeug, welches zum Festziehen von Schrauben oder Muttern dient. Dabei können Drehmomente erzielt werden, die deutlich höher als bei Verwendung anderer Schraubwerkzeuge sind. Dies ist vor allem bei Verbindungselementen wichtig, die im anschließenden Gebrauch hohen Betriebskräften ausgesetzt sind, zum Beispiel bei Schrauben und Muttern an Kraftfahrzeugen oder elektrischen Geräten und Maschinen. Die Kraft, die Sie mit einem Nussknacker (umgangssprachlicher Name, auch Kiloschlüssel) aufbringen können, ist deutlich höher als Ihre eigene Muskelkraft. Zudem ist die Dosierung des nötigen Anzugsmoments (Drehmoments) simpel und je nach Modell auf den Nm genau möglich.

Im Drehmomentschlüssel Test erkennen Sie einen Unterschied bereits im möglichen Kraftbereich. So arbeitet der Testsieger, der HAZET Drehmomentschlüssel, zwischen 40 und 200 Nm, genau wie das getestete Proxxon-Modell. Diese Angaben und Skalabereiche sind Etwa-Werte. Abweichungen betragen bei HAZET in der Praxis plus/minus 3 %, bei Proxxon ca. 4 %. Der drittplatzierte, günstige Drehmomentschlüssel von Unitec hat immerhin eine Toleranz von 5 %. Bei der Auswahl zum Kauf sind aber neben den Abweichungen weitere Kriterien entscheidend. So eignet sich nicht jeder Schlüssel für Dauerbelastungen, während Sie eine mikroskopisch feine Skalierung wie beim Proxxon als Gelegenheits-Heimwerker eher selten brauchen.

Features beim Drehmomentschlüssel

Die Hauptfunktion eines Drehmomentschlüssels ist das Festziehen von Schrauben und Muttern. Im industriellen Bereich gibt es entsprechend der Belastung des Endprodukts exakte Vorgaben, welches Drehmoment exakt einzuhalten ist. Um sowohl die Genauigkeit als auch die Schraubleistung zu erreichen, bietet jeder Drehmomentschlüssel diese Funktionen:

* Einstellen eines exakten Drehmoments und Arretierung des Wertes zum Vermeiden von Toleranzen
* Rechts-/Linksfunktion zum Umschalten von Festschrauben zu Lösen
* Klickanzeige zum rechtzeitigen Wegnehmen der aufgebrachten Kraft
* (bei einigen Modellen) Verlängerung des Schafts für kraftvolleres Arbeiten bei Bedarf anwendbar

Bei Ihnen privat kommt ein Drehmomentschlüssel wahrscheinlich am häufigsten für Reifenwechsel oder kleinere Wartungsarbeiten an Ihrem Fahrzeug zum Einsatz. Hierfür müssen Sie die Angaben des Herstellers unbedingt exakt beachten. Denn für jede Schraube in jedem unterschiedlichen Fahrzeug gelten andere Drehmomente. Günstig ist es, wenn Sie sich vor dem Kauf mit diesen Angaben auseinandersetzen. Denn so können Sie den optimalen Drehmomentschlüssel nach seinem Nm-Bereich auswählen. Fast überall beim Heimwerker können Sie diesen Wirkbereich auch für andere Schraubarbeiten nutzen.

FAQ zu Drehmomentschlüsseln

1. Woran erkenne ich einen guten Drehmomentschlüssel?

Ein guter Drehmomentschlüssel fühlt sich schon ohne Kraftaufwand gut in Ihrer Hand an. Er hat

* einen rutschfesten, nach Möglichkeit ergonomisch geformten Griff,
* einen ausreichend langen, nicht zu leichten Schaft und
* einen Schlüsselkopf mit Umschaltfunktion.

Ein gutes Modell ermöglicht innerhalb eines großen Drehmoment-Bereiches eine möglichst feine Einstellung der nötigen Nm-Werte. 40 bis 200 Nm sind für die meisten Heimwerkereinsätze ausreichend, vor allem bei Kraftfahrzeugen vorteilhaft. Die Werkzeugkomponenten machen zudem einen strapazierfähigen Ersteindruck, was sich zunächst am Eigengewicht abschätzen lässt. Trotz eines Mittels im Drehmomentschlüssel Test von 1,5 bis 2 kg arbeiten Sie mit einem guten Modell ermüdungsarm und ohne übermäßigen Kraftaufwand beim einzelnen Schraubvorgang.

2. Welches Zubehör sollte ein Drehmomentschlüssel unbedingt enthalten?

Falls Sie schon Werkzeug und Schraubaufsätze besitzen, genügt für ein hochwertiges Modell der Schlüssel selbst und eine Hülle zum Aufbewahren, zum Beispiel eine stabile Kunststoffröhre wie bei HAZET oder ein Einzelkoffer aus Kunststoff wie bei Proxxon. Sinnvoll sind auch – aber nicht überall im Lieferumfang enthalten – Nüsse in verschiedenen Durchmessern und eine Verlängerung wie bei Unitec.

3. Muss mein Drehmomentschlüssel kalibriert werden und wenn ja, in welchen Intervallen und von wem?

Im Laufe der Anwendung lässt die Genauigkeit des Schlüssels nach. Dies führt zu Anwendungsfehlern, die schlimmstenfalls zu einem Schaden am Fahrzeug / der Maschine / dem Gerät führen. Als Richtwert für die Intervalle gelten 12 Monate oder 5.000 Auslösungen. Da Sie die Zahl der Auslösungen als Heimwerker eher nicht genau kennen, gilt der Jahresturnus als ausreichend. Ein Sonderfall ist eine mechanische Beschädigung Ihres Drehmomentschlüssels. Danach ist es unbedingt nötig, sofort eine Prüfung und Neukalibrierung des Drehmoments vorzunehmen. Fachanbieter von Kalibrierungsdiensten sind beispielsweise WÜRTH Künzelsau, die DEKRA oder Hersteller wie HAZET.

4. Wieso muss ich Schrauben mit Drehmoment anziehen?

Die Festigkeit einer Schraubverbindung ist wichtig für die Belastbarkeit des Gerätes oder der Maschine oder des Fahrzeugs unter Einsatzbedingungen. Welches Drehmoment optimal ist, hängt von

* der Gewindebeschaffenheit,
* der Gesamtkonstruktion,
* der maximalen Betriebsbelastung sowie
* dem Material von Schraube und Mutter

ab. Sie finden zu Fahrzeugen herstellerseitig zu den Verbindungselementen im Motorraum, bei der Bereifung und an anderen Fahrzeugteilen exakte Nm-Angaben in der Betriebsanleitung. Diese müssen Sie mit möglichst geringer Toleranz einhalten und dazu einen geeigneten Drehmomentschlüssel verwenden. Beim bloßen Anziehen von Hand ist ein Lösen der Schrauben oder ein Folgeschaden durch wackeligen Anzug ein Risiko.

5. Was bedeuten die Skalawerte in Nm an meinem Drehmomentschlüssel?

Nm steht für Newtonmeter, eine physikalische Angabe des Drehmoments, also der Anzugskraft zwischen Verbindungselementen. Je höher Sie den Skalawert einstellen, umso fester können Sie die Schraube anziehen. Soweit dies nötig ist, können Sie auch mit weniger Kraft festschrauben. Dies erfahren Sie bei fast allen maschinellen Elementen aus der Betriebsanleitung des Herstellers, mindestens in den Sicherheitshinweisen.

6. Was bedeutet der Hinweis auf das nötige Klicken oder Doppelklicken beim Drehmomentschlüssel? Ist das wichtig?

Drehmomentschlüssel mit Doppelklick helfen Ihnen dabei, mühelos den Augenblick zu erkennen, in welchem Sie die Schraubkraft zurücknehmen müssen. So wird ein Überdrehen mit einem Schadensrisiko für Verbindungselement und Schlüssel verhindert. Das zweite Klicken zeigt Ihnen an, dass Sie die Kraft erfolgreich weggenommen haben. Es ist also Ihre Gewähr dafür, dass Sie mit dem exakten Drehmoment gearbeitet haben.

7. Welchen Zweck erfüllt ein Drehmomentschlüssel beim Reifenwechsel an Fahrzeugen?

Die Schrauben an Fahrzeugreifen stecken durch Verschmutzung und Gebrauch besonders fest. Sie zu lösen, ist mit einem Radkreuz oft sehr kraftaufwändig, für wenig kräftige Menschen unmöglich. Ein Drehmomentschlüssel vervielfältigt bauartbedingt Ihre Kraft und erzeugt die nötige Hebelwirkung zum leichteren Lösen. Beim Anziehen brauchen Sie wiederum sehr viel Kraft, damit der Reifen während der Fahrt nicht versehentlich Schrauben verliert. Allerdings ist es sehr wichtig, dass Sie sich beim Einstellen des Drehmoments exakt an die Angaben des Reifen- und Fahrzeugherstellers halten. Nur so vermeiden Sie ein zu festes Anziehen (was die Schraube und das Gewinde zerstören könnte oder ein zu leichtes Anziehen (was den Reifen nicht straßensicher befestigt).

Vorteile von Drehmomentschlüsseln

Mit einem Drehmomentschlüssel arbeiten Sie an nahezu jedem Verbindungselement so exakt, wie dies nach gefühlter Anzugskraft niemals möglich ist. Zugleich bewirkt das Schrauben auf diese Weise ein schonendes Befestigen und – im umgekehrten Fall – ein risikoarmes Lösen einer Schraubverbindung. Ein Drehmomentschlüssel wird auch zum Befestigen von Zylinderköpfen verwendet. Denn beim Anschrauben von Hand passiert es selbst versierten Kfz-Meistern, dass dabei eine Dichtung reißt und somit ein Austausch erforderlich ist. Bei jedem Fahrzeug, jedem Gerät und jeder Maschine finden Sie in den Herstellerangaben zu den Verbindungselementen Angaben für das optimale Drehmoment. Selbst mit wenig Schrauberfahrung unterstützt ein hochwertiger Drehmomentschlüssel ein präzises, materialgerechtes Arbeiten in jeder Situation.

(Jetzt noch mehr Drehmomentschlüssel finden: Viele weitere und hochwertige Drehmomentschlüssel)

Manche Heimwerker haben viel Kraft zum Bewegen eines Schraubenziehers, andere mühen sich schon mit kleinen Kraftproblemen ab. Ein Drehmomentschlüssel vervielfältigt die menschlich mögliche Kraft und unterstützt somit auch körperlich weniger kräftige Menschen bei Wartungs- und Reparaturarbeiten oder beispielsweise bei kniffligen Einsätzen im Modellbau. Im Reparaturset von Fahrrädern und motorisierten Zweirädern ist der Drehmomentschlüssel inzwischen ebenfalls ein fester, weil vorteilhafter Bestandteil.

Nachteile von Drehmomentschlüsseln

* Die Handhabung eines Drehmomentschlüssels hängt von mehreren Faktoren ab. Eine schlecht ablesbare Skala wie beispielsweise beim Testsieger HAZET erhöht die Wahrscheinlichkeit von Abweichungen. Dieser Nachteil kann durch eine Arbeitsplatzbeleuchtung gut ausgeglichen werden.

* Wird die Arretierung des eingestellten Drehmoments mit den Gebrauchsjahren beim Drehmomentschlüssel unzuverlässig, bedeutet dies ebenfalls Ungenauigkeiten mit ärgerlichen Folgen für Schraube, Fahrzeug oder Maschine und Anwender. Hochwertige Markenmodelle weisen hierbei eine hohe Zuverlässigkeit auf. Bei der regelmäßigen Kalibrierung kann dies unter Umständen mit nachjustiert werden.

* Im Drehmomentschlüssel Test zeigt sich am Beispiel Unitec, dass eine einfache und zu leichte Bauweise keine Dauerbelastung eines Modells erlaubt. Falls Sie allerdings regelmäßig Bedarf am Einsatz dieses Handwerkzeugs haben, sollten Sie besser einige Euro mehr investieren, um ganz sicher arbeiten zu können.

* Die Preise für Drehmomentschlüssel unterscheiden sich sehr stark. Es ist deshalb wichtig, dass Sie vorher wissen, wofür Sie ein Modell einsetzen möchten. Für einen zweimal jährlichen Reifenwechsel hält ein simples Unitec-Modell die nötigen Drehmomente gut aus. Für unterschiedlichen Bedarf, falls Sie zum Beispiel in der Hobbywerkstatt Autos reparieren oder restaurieren, empfiehlt sich ein Drehmomentschlüssel, der durchaus den Preis eines Elektrowerkzeugs haben kann. Auf Dauer und bei regelmäßigem Gebrauch zahlt sich dies aus.

Drehmomentschlüssel eignen sich für den gewerblichen und privaten Anwendungsbereich

Drehmomentschlüssel eignen sich für den gewerblichen und privaten Anwendungsbereich

Einsatzgebiete für Drehmomentschlüssel

Vor allem in der Industrie, hier überwiegend jene Fertigungsbereiche von Fahrzeugteilen für Straße, Luft und Wasser, werden Drehmomentschlüssel für Feinarbeiten eingesetzt. Hinsichtlich einer handlichen Größe sind im Drehmomentschlüssel Test nur begrenzt Nm-Zahlen erreichbar, einmal bedingt durch die maximal mögliche Muskelkraft des Anwenders, zum anderen beschränkt durch die Belastbarkeit des Schlüssels selbst. Reparaturwerkstätten verwenden solche Drehmomentschlüssel, wie wir Sie auch im Test ausprobiert haben. Der Testsieger HAZET erweist sich hierbei als strapazierfähig, gut einstellbar, sehr präzise und handlich. Auch der Proxxon Drehmomentschlüssel ist ungefähr damit vergleichbar, aber aufgrund seiner Beschaffenheit öfter im Bereich der Feinmechanik und des Modellbaus anzutreffen.

(Mit den richtigen Tools beim Reifenwechsel: Qualitative Wagenheber finden)

Kfz-Werkstätten nutzen gute Drehmomentschlüssel zum Reifenwechsel, für Wartungs- und Reparaturarbeiten an allen Fahrzeugtypen. Aus diesem Einsatzbereich haben sich auch einfach konzipierte, aber nützliche Schlüssel für Heimwerker entwickelt. Eine sehr simple, kraftvolle und für Gelegenheitseinsätze preisgünstige Variante ist der Drehmomentschlüssel von Unitec. Allerdings ist seine Belastbarkeit im Drehmomentschlüssel Test den anderen Testmodellen unterlegen, auch hinsichtlich der Genauigkeit beim Erreichen des richtigen Drehmoments. Prinzipiell ist dieses Schraubwerkzeug überall dort im Einsatz, wo die Hebelwirkung und das Anzugsmoment durch eigene Körperkraft nur unzureichend oder gar nicht erreicht werden können.

Sicherheit und Risiken

Drehmomentschlüssel sind Handwerkzeuge, die nur so exakt arbeiten, wie der Skalawert eingehalten wird. Im Laufe des Gebrauchs entsteht eine immer größere Toleranz, die weit über die üblichen 3, 4 oder 5 % hinausgehen kann. Das ist für die Sicherheit von Schraubverbindungen und somit für die ganze Maschine ein Risiko. Deshalb ist eine regelmäßige Überprüfung nötig. Heimwerker können unter Umständen die regelmäßige, jährliche Kalibrierung ihrer Drehmomentschlüssel mit geeigneten Eichwerkzeugen selbst vornehmen. Da dies aufwändig ist und viel Erfahrung erfordert, dürfen nur wirklich versierte Fachkräfte so vorgehen.

Exakter ist das Prüfergebnis, wenn ein Prüfinstitut wie die DEKRA die Kalibrierung vornimmt oder der Hersteller selbst (HAZET bietet dies an). Bei einer solchen Überprüfung nach der internationalen Vorschrift EN ISO 6789 wird der Messbereich des Drehmomentschlüssels überprüft und wieder ordentlich eingestellt. Damit eine für Sie und die Einsatzzwecke sinnvolle Überprüfung stattfinden kann, benötigt Ihr Modell mindestens diese Kennzeichnungen:

* Maximales Drehmoment (Nennleistung)
* Skalawerte in Maßeinheiten
* Seriennummer auf der beiliegenden Kalibrierungsbescheinigung des Herstellers
* Hersteller / Marke des Drehmomentschlüssels
* Funktionsrichtung (also auch Hinweis bei Modellen mit Rechts- und Linksdrehung)

Haben Sie dies alles eingehalten und berücksichtigt, hängt der Erfolg Ihrer Schraubarbeiten nur noch von Ihrer Muskelkraft und der guten Qualität Ihres Drehmomentschlüssels ab.

Mehr Informationen rund um den Drehmomentschlüssel Test

10. März 2016
Kundenempfehlung

Hydraulischer Wagenheber Kunzer WK1010

Hydraulischer Wagenheber Kunzer WK1010 im Kurzporträt Ein hydraulischer Wagenheber, wie der Kunzer WK 1010, ist dafür geeignet ein Kraftfahrzeug sicher und sachgemäß anheben zu können. Dieser wird […]
9. März 2016
Reifenwechsel

Anleitung zum Reifenwechsel beim KFZ

Anleitung zum Reifenwechsel beim KFZ Wie Sie bereits unserem Drehmomentschlüssel Test entnehmen können, haben wir Ihnen drei Top-Bestseller vorgestellt, die Sie zum Beispiel für den Reifenwechsel an […]
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkdin
Share On Pinterest
Share On Reddit