Folienschweißgeräte Test

Folienschweißgeräte Test – Qualitätsmerkmale und Vorteile des Vakuumierens

Vakuumiergeräte machen Lebensmittel deutlich länger haltbar, erhalten wertvolle Vitamine und Nährstoffe sowie die Aromen. Im Test wurden drei CASO Vakuumierer auf Funktionalität, Bedienkomfort und Ergebnis sowie weitere Aspekte getestet. Dabei erwies sich das hochpreisige, aber umfangreich ausgestattete Folienschweißgerät CASO VC 200 als Testsieger. Gute Ergebnisse lieferten auch der Vakuumierer CASO VC 100 auf dem zweiten Platz und der CASO VC 10 an dritter Punkteposition.

Mit „Zum Testbericht“ in der Vergleichstabelle zum ausführlichen Bericht von jedem Folienschweißgerät inkl. Produktvideo und Preisvergleich.

  • Produkt   
  • Testplatzierung   
  • Kundenbewertung   
  • Technische Daten   
  • Vor- und Nachteile   
  • Zubehör   
  • herstellerfremde Folienbeutel   
  • Preis*   
    Entspricht dem Preis zum Zeitpunkt des Tests bei amazon.de. Dieser kann jetzt abweichen. Sie können über den Button "Zum Angebot" oder "Zum Testbericht" den derzeitigen Preis prüfen.
  • Verfügbarkeit prüfen   
CASO VC 200
  • CASO VC 200
  • 1. Platz

  • 312 Bewertungen


  • Marke: Caso
    Modellnummer: 1390
    Farbe: Silber
    Artikelgewicht: 1,9 Kg
    Abmessungen: 24,5 x 38 x 9 cm
    Leistung: 120 Watt
  • schnell bei freier Größengestaltung
    maßgerechtes Abschneiden
    pflegeleicht und wartungsarm
    Abschaltbar durch Stopp-Taste
    Doppelschweißnaht bis 30 cm
    simple Handhabung
    Temperaturüberwachung
    höherer Preis
  • inkl. 2 Gratis Profi-Beutel
  • geeignet
  • EUR 137,00
CASO VC 100
  • CASO VC 100
  • 2. Platz

  • 165 Bewertungen


  • Marke: Caso
    Modellnummer: 1380
    Farbe: Silber
    Artikelgewicht: 1,8 Kg
    Abmessungen: 17 x 38,5 x 9 cm
    Leistung: 120 Watt
    Max. Dampfdruck: 0.8 bar
  • schmales Gehäuse
    pflegeleicht
    leichte Bedienung
    Doppelschweißnaht bis 30 cm
    Stopp-Taste
    Schwächen bei Dauerbelastung
  • inkl. 10 Gratis Profi-Beutel
  • bedingt geeignet
  • EUR 97,00
CASO VC 10
  • CASO VC 10
  • 3. Platz

  • 556 Bewertungen


  • Marke: Caso
    Modellnummer: 1340
    Farbe: Silber
    Artikelgewicht: 1,3 Kg
    Abmessungen: 15,5 x 36 x 9 cm
    Leistung: 110 Watt
    Max. Dampfdruck: 0.8 bar
  • kompakte Abmessungen
    simple Bedienung
    Preis-/Leistungsverhältnis
    Schweißnaht bis 30 cm
    geringe Lautstärke
    Leistung bei tägl. Dauerbelastung
    Leistung bei großem Inhaltsvolumen
  • inkl. 10 Gratis Profi-Beutel
  • bedingt geeignet
  • EUR 58,99

Was ist ein Folienschweißgerät?

Ein Folienschweißgerät versiegelt den Rand eines Beutels, in welchem Lebensmittel verpackt werden sollen. Das Verschweißen der Naht schützt die Inhalte vor dem unerwünschten Eindringen von Wasser und Luft. Dies verbessert die Haltbarkeit und verhindert Geschmacks- und Geruchsübertragung zu anderen Lebensmitteln bei gemeinsamer Lagerung. Die Funktion des Vakuumierens ist eine jüngere Erfindung. Hierbei wird zugleich Luft aus dem Beutel entzogen und die Naht verschlossen. Ohne Luft bleiben Fleisch, Gemüse, Fisch und andere Lebensmittel länger frisch. Es sind keine Konservierungsstoffe nötig. Der frische Geschmack, die wertvollen Vitamine und Nährstoffe stehen bei bis zu achtfacher Lagerzeit noch optimal zur Verfügung.

(Ebenfalls ein Blick wert: Sous-Vide Garer mit guter Bewertung)

Als Küchengerät ist das Folienschweißgerät auch ein beliebter Helfer zum Vorbereiten von Gefriergut und zum luftdichten Verpacken von Zutaten für die Sous-vide-Garmethode. Wichtig für die beschriebenen Vorteile ist neben einem hochwertigen Folienschweißgerät auch die richtige Vakuumier-Folie. Diese muss Minusgrade und Kochtemperaturen im üblichen Küchenbereich aushalten. Seit Folienschweißgeräte auch vakuumieren können, lassen sich damit im übrigen Haushalt auch angebrochene Töpfe mit Farben und Lacken für längere Verwendbarkeit unter Folie luftdicht verschließen.

Features eines Folienschweißgerätes

Hinsichtlich der Abmessungen unterscheiden sich Folienschweißgeräte im Test sowohl bei verschiedenen Herstellern als auch innerhalb der CASO Testreihe. Die nötigen und verfügbaren Features sind jedoch identisch. Dazu gehören:

* Einschweißen ohne Luftentzug für einfaches Verpacken
* Einschweißen unter Luftabsaugung (Vakuumieren) für luftdichtes Verpacken
* Möglichkeit des Abschaltens der Vakuum-Funktion während des Absaugvorgangs
* Temperaturüberwachung der Schweißschienen zum Schutz vor Gerätedefekten

Extras bei manchen Vakuumierern im Test sind Folienboxen für die direkte Zuführung des Verpackungsmaterials zu den Lebensmitteln, Cutter zum Abschneiden hinter dem Nahtende und Vakuumieren per Vakuumschlauch in einem externen Behälter. Die Bedienung erfolgt bei CASO über große Touchtasten auf einem Display an der Oberseite des Vakuumierers.
Vorteilhaft sind solche Modelle, bei denen Gerätekomponenten für die Reinigung entnommen werden können. Die Vakuumkammer ist beispielsweise bei einigen CASO Vakuumierern abnehmbar. Je nach Größe der Lebensmittel und Art des Vakuumiergeräts gibt es auch Varianten, bei denen das komplett verpackte Lebensmittel direkt in das Gerät gelegt wird. Diese CASO Vakuumierer gibt es als Gewerbe-Ausführungen. Wer häufig Speisen bei Niedrigtemperaturen gart, sollte über diese Mehrausgabe nachdenken, allerdings nur, wenn es auch genügend Aufstellfläche für das Folienschweißgerät gibt.

FAQ zum Vakuumieren von Lebensmitteln

Folienschweißgeräte sind schon deutlich länger Teil vieler Haushalte als Vakuumiergeräte. Zu letzteren tauchen häufig Fragen vor dem Kauf auf. Diese Antworten erklären das Vakuumieren und seine positiven Auswirkungen in Kurzform.

1. Was bedeutet Vakuumieren?

Beim Vakuumieren wird die Luft vollständig aus der Verpackung gesaugt. Ohne Luft während der Lagerung bleiben Nährstoffe und Aroma deutlich länger im Lebensmittel verfügbar. Ein Verderb durch Temperatureinflüsse oder Bakterien ist wirkungsvoll gestoppt.

2. Welche Lebensmittel können vakuumverpackt werden?

Fisch, Fleisch, Gemüse, Saucen, Suppen, Kräuter oder fertig zubereitete Speisen können im Vakuumiergerät verpackt werden. Damit Flüssigkeit nicht aus dem Folienbeutel tritt, verfügen hochwertige Modelle über eine Absaugfunktion, die die restlichen Gerätekomponenten vor diesem Risiko schützt. Weiche Lebensmittel dürfen nicht so stark vakuumiert werden wie feste. Bei einigen CASO Vakuumierern kann dies über das Betätigen der Stopptaste reguliert werden. Flüssigkeiten können in einem speziellen Behälter über einen Vakuumschlauch haltbar gemacht werden.

3. Wie werden Lebensmittel nach dem Vakuumieren gelagert?

Nach dem Vakuumieren können die Lebensmittel im Kühlschrank gelagert oder eingefroren werden. Auch ein ungekühltes Ablegen ist viel länger möglich als bei herkömmlichen Verpackungen.

4. Wie lange bleiben die Lebensmittel in der Vakuumverpackung haltbar?

Die Haltbarkeit unterscheidet sich, je nachdem, ob

* ein Lebensmittel frisch oder nach einer gewissen Lagerzeit vakuumiert wird,
* es sich um ein grundsätzlich leicht verderbliches Lebensmittel handelt und
* bei welcher Lagertemperatur das Lebensmittel aufbewahrt wird.

Eine dreifache Haltbarkeit ist selbst bei leicht verderblichen Lebensmitteln sicher, bis zu achtfache Haltbarkeit ist bei frischem Vakuumieren und kühler, lebensmittelgerechter Lagerung möglich.

5. Hat der Verzehr vakuumverpackter Lebensmittel außer der Haltbarkeit Vorteile?

Gelangt keine Luft an die Lebensmittel, bleiben Farbe und Aroma lange frisch. Die Vitamine und Nährstoffe gehen ebenfalls nicht verloren. Dies verstärkt zum Einen den ursprünglichen Eigengeschmack einer Speise und führt dem Körper ein Vielfaches mehr an wertvollen Inhalten zu als eine Speise nach herkömmlicher, luftoffener Lagerung.

Folienschweißgeräte Test

Eingeschweißtes Lachsfilet

Vorteile des Vakuumierens im Folienschweißgerät

Mit einem Vakuumiergerät können auch kleine Portionen länger haltbar gemacht werden. Es entfällt die Notwendigkeit, mit Konservierungsstoffen zu arbeiten. So behält das Lebensmittel sein eigenes Aroma und lässt sich bei der späteren Zubereitung intensiver mit den gewünschten Gewürzen aufwerten. Beim Verpacken im Vakuumiergerät können Fleisch und Fisch mit allen Gewürzen und Kräutern verpackt werden. Während der Lagerzeit ziehen diese Aromen in das Fleisch und führen zu einem deutlich intensiveren Geschmackserlebnis. Häufig werden Portionen auf diese Weise für das Sous-vide-Garen vorbereitet.

(Beliebte Buchempfehlung: Sous-Vide – Der Einstieg in die sanfte Gartechnik)

Die Zubereitungsmöglichkeiten bei dieser Verpackungs- und Konservierungstechnik sind gerade bei Trend-Garmethoden sehr groß. Denn immer ergibt sich am Ende ein intensiver Geschmack, weniger nach den zugefügten Gewürzen als vielmehr nach dem Eigenaroma. Ist die Folie ausreichend temperaturbeständig, dann ist die Zubereitung bei niedrigen Gartemperaturen oder in der Mikrowelle möglich. Ein weiterer Vorteil des Vakuumierens ist der gesparte Platz im Vergleich zum Lagern in Dosen oder Töpfen. Die Folie schmiegt sich eng um die Lebensmittel, wodurch der Lagerplatz insgesamt deutlich besser genutzt wird.

Nachteile dieser Technik

Nachteilig an der Vakuumiertechnik ist der Preis für die Geräte. Je nach Funktionsumfang und Zubehör zeigen sich Preisunterschiede bei Vakuumiergeräten im Test von bis zu 100 Euro. Dem gegenüber steht allerdings bei Markenmodellen (wie dem Vakuumierer von CASO) die Langlebigkeit. Ein weiterer Nachteil des Vakuumierens ist das Risiko, dass weiche Lebensmittel durch zu starkes Luftabsaugen zerquetscht werden. Einige CASO Folienschweißgeräte besitzen eine Stoppfunktion, mit der in solchen Fällen das Absaugen rechtzeitig beendet werden kann.

Einsatzgebiete für Folienschweißgeräte

Ursprünglich waren Vakuumiergeräte eine Laborerfindung. Proben und Teile von Experimenten konnten unter Luftabschluss länger ohne Qualitätsverlust aufbewahrt werden. Dann entdeckte der Flugservice die Vorteile des Vakuumverpackens. Die Bordverpflegung wird nun portionsweise luftdicht verpackt und kann bei bestmöglicher Frische während einer Flugreise serviert werden. Üblich ist das Verpacken vorbereiteter Speisen auch im Bereich des Caterings. Vakuumiergeräte für die bis hier genannten Einsatzgebiete sind allerdings deutlich teurer als die Küchenmodelle für den Privatgebrauch. Jene gewerblichen Vakuumierer sind allerdings sehr groß und für den täglichen Dauerbetrieb konstruiert.

Privat werden Folienschweißgeräte hauptsächlich zum Verpacken von Lebensmitteln verwendet, um diese anschließend in der Gefriertruhe oder dem Kühlschrank aufzubewahren. Dabei können auch fertige Gerichte (Saucen, Suppen, Beilagenreste) bis zur Wiederverwendung haltbar gemacht werden. Das Garen bei niedrigen Temperaturen stammt auch aus der Labortechnik und dürfte der Anstoß zum Entwickeln alltagstauglicher Geräte gegeben haben. Vakuumverpackt werden außerdem Fertiggerichte in der Lebensmittelindustrie. Auch diese Vakuumierer sind wesentlich größer und robuster als Privatmodelle.

Nötiges Zubehör zum Folienschweißgerät

Das wichtigste Zubehör zum Folienschweißgerät ist geeignete Vakuumierfolie. Diese gibt es mit glatter oder strukturierter Oberfläche, als Beutel in unterschiedlichen Größen oder als Folienrollen. Beutel sind praktisch, weil die Lebensmittel nur hineingefüllt werden und die Komplettverpackung an oder in das Vakuumiergerät gelegt werden. Allerdings sind sie in der Größe begrenzt, so dass für verschieden große Portionen mehrere Ausführungen gekauft werden müssen. Folienrollen werden direkt am Vakuumierer um das Lebensmittel gezogen. Dadurch kann wesentlich schneller eingeschweißt werden. Allerdings muss die Rolle hinter der Schweißnaht abgeschnitten werden. Dazu dient ein Cutter, wie er beispielsweise Zubehör beim Testsieger unter den CASO Vakuumierern im Test ist.

(Regelmäßig benötigt: Zubehör für Folienschweißgeräte)

Einige Folienschweißgeräte können auch Lebensmittel in einem externen Behälter vakuumieren. Dies ist vor allem zum Haltbarmachen von flüssigen und sehr weichen Inhalten vorteilhaft. Als Zubehör ist hierfür der Vakuumierbehälter mit einem Absaugschlauch nötig. Weitere Zubehörbestandteile können eine Folienbox oder eine herausnehmbare Vakuumkammer sein. Letztere erleichtert, falls dies beim Modell so gelöst ist, die Reinigung nach der Benutzung. Die Vorzüge, die für den Genuss von vakuumierten Lebensmitteln gelten, können auch bei Getränken wie Wein genutzt werden. Als nötiges Zubehör sind hier ein Vakuumierschlauch und ein Weinstopfen nötig. Der Effekt ist, dass die geöffnete Weinflasche deutlich länger ihren ursprünglichen Geschmack ohne ein Nachlassen des Aromas behält.

Sicherheit und Risiken beim Folienschweißgerät

Vakuumiergeräte im Test sind für größtmögliche Sicherheit gebaut. Dies bezieht sich auf das Gerät selbst und auf die Bedienung. So ist das Einstellen der gewünschten Funktion bei CASO Modellen durch große Touch-Bedientasten gelöst. Diese sind mit anschaulichen Symbolen versehen und befinden sich leicht erreichbar auf der Oberseite. Ein Risiko für die Folienschweißgeräte ist die Temperatur zum Schweißen. Markenmodelle sind mit einer automatischen Temperaturüberwachung versehen. Ein Überhitzen ist somit ausgeschlossen. Dies erhöht die Lebensdauer des Vakuumierers und hält die Qualität der Schweißnähte konstant.

Nicht jede Folie eignet sich für jeden Vakuumierer. Im Folienschweißgerät Test kommt es bei dünnen Folien zu einem Öffnen der Naht während des Schweißens. Dies lässt sich durch die Nutzung dickerer Materialien vermeiden. Optimal für fehlerfreies Vakuumieren sind die jeweiligen Beutel oder Rollen des Herstellers. Diese sind fast immer kostenlos im Lieferumfang enthalten und können bei Bedarf online oder im ortsansässigen Handel günstig nachgekauft werden. Schließlich könnten austretende Flüssigkeiten die Funktionalität eines Vakuumierers beeinträchtigen. Damit dies beim Einschweißen von sehr nassen Lebensmitteln und Flüssigkeiten passiert, gehört zu vielen CASO Modellen eine Auffang- und Absaugmöglichkeit dazu.

Weitere Informationen rund um den Folienschweißgeräte Test

26. Februar 2016
Kundenempfehlung

CASO Vakuumbeutel

CASO Vakuumbeutel – Die Profi-Folienbeutel im Überblick In unserem Folienschweißgeräte Test haben wir Ihnen unsere drei Testsieger, den CASO VC 200, CASO VC 100 und den […]
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkdin
Share On Pinterest
Share On Reddit